Motoröl - Viskosität


Motoröl

Motoröle sind alle Schmieröle, die geeignet sind, einen Verbrennungsmotor zu schmieren.

Mit der zunehmenden technischen Verbesserung der Motoren, werden auch die Anforderungen an das Motoröl mit seinen Eigenschaften verändert. Daher ist es wichtig, dass richtige Motorenöl für das jeweilige Fahrzeug zu benutzen, da einfache Öle in neueren Fahrzeugen genauso wie neue Öle in älteren Fahrzeugen zu Problemen führen können.

Viskosität Longlife Öl
Additive Ölfilter
Altölentsorgung Motoröl kaufen
Ölwechsel Video Ölfilter wechseln


Was macht ein gutes Öl aus?

Viskosität / SAE-Klassifikation
Die Viskosität sagt uns, wie zähflüssig ein Öl ist. Je größer die Viskosität, desto dickflüssiger (weniger schmierfähig) ist das Öl. Eine niedrige Viskosität bedeutet, dass das Öl dünnflüssiger und somit schmierfähiger ist.

Bereits seit 1911 werden die SAE-Viskositätsklassen von der Society of Automotive Engineers festgelegt. Die Motoröle werden in Sommer- und Winteröle klassifiziert.

Winteröle werden in folgende SAE Viskositätsklassen aufgeteilt: 0W, 5W, 10W, 15W, 20W und 25W.
Das „W“ steht für „Wintereignung“. 0 = dünnflüssig, 25=dickflüssig.
Sommeröle werden in folgende SAE Viskositätsklassen aufgeteilt: 20, 30, 40, 50 und 60.
20 = dünnflüssig, 60=dickflüssig.

Mehrbereichsöle sind für den Sommer- und Winterbetrieb geeignet.

Mehrbereichsöl

Niedrigtemperatur-Viskosität

Hochtemperatur-Viskosität

SAE 5W-30

SAE 5

SAE 30

SAE 0W-40

SAE 0

SAE 40

SAE 20W-60

SAE 20

SAE 60


Damit mehrere Viskositätsbereiche überbrückt werden können, werden in Mehrbereichsölen Additive verwendet. Welche Viskositätsklasse bzw. welches Öl Du verwenden musst, wird vom Hersteller vorgegeben. Die Einhaltung ist wichtig, um den richtigen Öldruck im Motor sicherzustellen. Ein zu niedriger Öldruck kann die Schmierung der Lager nicht gewährleisten und ein zu hoher Öldruck kann die Dichtungen durchdringen.

Interessantes zum Thema Motor und Pflege:

Auto Werkzeuge Motoröl Autopolitur
Autobatterie Ölfilter Poliermaschine
Zündkerzen Luftfilter Autoinnenreiniger

 

Longlife Öl / Vollsynthetisches Öl / Leichtlauf Öl
Leichtlauf-Motorenöle sorgen durch geringere Reibungsverluste für weniger Kraftstoffverbrauch. Dabei werden sehr dünnflüssige Motoröle mit hochwertigen Additiven kombiniert, damit immer eine ausreichende Schmierstoffversorgung des Motors gewährleistet ist. Darüber hinaus sorgt die Entwicklung von Longlife Ölen in Verbindung mit modernen Motoren für größere Serviceabstände die bis zu 50.000 km und mehr zulassen.

Um keinen Motorschaden zu riskieren, solltest Du Longlife Öle nur bei Motoren verwenden, die eine Freigabe vom Hersteller haben. Herkömmliche Motorenöle sollten nicht mit Longlife Öl gemischt werden.

Motoröl kaufen

Additive 
Fast alle modernen Motoröle verwenden additive um das Öl langlebiger zu machen, den Motor zu schonen und den Kraftstoffverbrauch zu senken.

Ölfilter
Seit 1954 werden bei Motoren die so genannten Aufdrehfilter verwendet, die einen einfachen  Austausch ermöglichen. Der Filter säubert das Motoröl vor Fremdstoffen und lagert sie bis zum nächsten Filterwechsel ein.  Ölfilter wechseln 

Altölentsorgung
Altöl muss fachgerecht entsorgt werden. Die Rückgabe von Altöl nebst Ölfilter ist unproblematisch und grundsätzlich an Tankstellen und Wertstoffannahmestellen möglich. Auskunft zu Annahmestellen erfährst Du bei Deiner zuständigen Gemeindeauskunft.


Kommentare

comments powered by Disqus